Gefäß- und Viszeralchirurgie an der Privatklinik Ritzensee

Die Gefäß- und Viszeralchirurgie ist ein Teilgebiet der Chirurgie, das sich mit Arterien, Venen und Lymphgefäßen sowie den Bauchorganen beschäftigt. Zu den allgemeinen Tätigkeiten gehören die Diagnose, die operative Behandlung sowie die Nachsorge von Gefäß- und Organkrankheiten und -verletzungen.

Ärzte

Kontakt

Ordination
Dr. Adolf Kaindlstorfer
Schillerstraße 8a, Fachärztehaus
5700 Zell am See
Österreich

T: +43 6542 72076
M: chirurgiepinzgau@sbg.at

Ordinationszeiten

Mo 07:30 – 11:30 Uhr
Di 07:30 – 11:30 Uhr
Mi 14:00 – 18:00 Uhr
Do 14:00 – 18:00 Uhr
Fr 07:30 – 11:30 Uhr
Nach Vereinbarung
Anfragen

Dr. Adolf Kaindlstorfer

Facharzt für Chirurgie, Gefäss- und Viszeralchirurgie

Behandlungen

Facharzt für Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie, Arzt für Allgemeinmedizin, Sachverständiger für Flugmedizin, Notarzt.

Kontakt

Praxis Dr. Peter Metzger
Kaprunerstraße 15
5700 Zell am See
Österreich

T: +43 664 9949686
M: mail@dr-metzger.at
H: www.dr-metzger.at

Ordinationszeiten

nach Vereinbarung
Anfragen

Dr. Peter Metzger

Facharzt für Viszeralchirurgie und Gefäßchirurgie

Behandlungen

Wesentliche Expertisen / durchführende Operationen / Behandlungen:

Gefäßmedizin
Früherkennung von Gefäßkrankheiten durch umfassende Diagnostik (farbcodierte Duplexsonografie sämtlicher Gefäße) und Empfehlungen zu Maßnahmen zur Vorsorge und Nachsorge. Des Weiteren sind wir spezialisiert auf:

Arterienerkrankungen

  • Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) der Becken- und Beinarterien
  • Engstellen der Halsschlagader (Arteria carotis)
  • Aneurysmen (Ausweitungen)
  • Embolien (Gerinnselbildungen mit Verschleppung in kleineren Gefäßen)
  • Gefäßmissbildungen und entzündliche Gefäßerkrankungen

Venenerkrankungen

  • Krampfadern (Varikosis) als Schwäche des oberflächlichen Venensystems mit unterschiedlichen Ausprägungsformen
  • Chronische venöse Insuffizienz als Schwäche des tiefen Venensystems
  • Venenthrombose mit der möglichen Folge eines postthrombotischen Syndroms, eines offenen Beines (Ulcus) oder einer Lungenembolie
  • Behandlung kritischer Weichteilinfekte und Problemwunden
  • Oberflächliche Venenentzündungen (Thrombophlebitis)

Funktionelle Durchblutungsstörungen
sind die Folge einer fehlerhaften Steuerung des Gefäßsystems durch die Nerven ohne strukturellen Gefäßschaden.

Flugmedizinische Tauglichkeitsuntersuchungen aller Klassen
Wir führen in unserer Praxis die gesetzlich vorgeschriebenen flugmedizinischen Tauglichkeitsuntersuchungen aller Klassen durch.

Allgemeinmedizin
Gerne kümmern wir uns bei medizinischen Beschwerden aller Art um Ihr Wohl.

Biografie

Berufstätigkeit

Beruflicher Werdegang:
Geb. 12.09.1972: in Bruck an der Mur, aufgewachsen in Leoben/Stmk.
1982 – 1990: Bundesgymnasium Leoben
1990 – 1997: Medizin-Studium an der Karl-Franzens-Universität Graz
1997: Promotion
1998 – 1999: Turnusarzttätigkeit am KH Mittersill
Seit 2005: Notarztdiplom
1999 – 2001: Turnusarzttätigkeit am KH Schwarzach
2001: Prüfung zum Arzt für Allgemeinmedizin
Seit 2001: Arzt für Allgemeinmedizin
2001 – 2006: FA-Ausbildung Chirurgie
2006: Facharztprüfung für Chirurgie
Seit 2006: Facharzt für Chirurgie
2008: Akademischer Health-Care-Manager (HCM) SMBS Salzburg mit Abschluss (mit Führungskräftelehrgang)
2010: Additivfach Viszeralchirurgie
Seit 2011: Sachverständiger für Flugmedizin
2013: Cert. klin. Risikomanager („AUSTRIAN STANDARDS PLUS“ ONR 49003:2010-1, Abschluss 10/ 2013)
2011 – 2014: Additivfach Gefäßchirurgie an der Universitätsklinik für Gefäßchirurgie und endovaskuläre Chirurgie der PMU Salzburg, weitere Tätigkeit als FA für Gefäßchirurgie Wissenschaftl. Tätigkeit, div. Publikationen
2015: Auditwesen: Ausbildung zum „Peer Reviewer Gefäßmedizin“ am Bundesministerium für Gesundheit
2014 – 2015: Beruflicher Wechsel an das KH Schwarzach als leitender Gefäßchirurg
2015 – 2018: Leiter der Gefäßchirurgie im KH Göttlicher Heiland/Wien
Seit 2015: Nebenberuflich als Senior Medical Assessor der AUSTRO CONTROL GMBH tätig
Seit 2018: Leiter der Gefäßchirurgie im BKH St. Johann in Tirol

Dr. Karl Miller, Professor für Chirurgie, ist einer der Pioniere der laparoskopischen bariatrischen Chirurgie. Er hat mehr als 32 Jahre lang allgemeine Chirurgie praktiziert, von denen er 22 Jahre der Entwicklung und Perfektionierung der Adipositaschirurgie gewidmet hat.

Kontakt

Univ.-Doz. Dr. Karl Miller
DOZ (Dialyse- und Ordinationszentrum)
Privatklinik Wehrle-Diakonissen
Guggenbichlerstraße 20
5026 Salzburg
Österreich

T: +43 662 905 09-270
M: office@miller.co.at
H: www.miller.co.at

Ordinationszeiten

Nach Vereinbarung
Anfragen

Univ.-Doz. Dr. Karl Miller

Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, POSE Verfahren

Behandlungen

WESENTLICHE EXPERTISEN / DURCHFÜHRENDE OPERATIONEN / BEHANDLUNGEN:

  • Spezialeingriffe wie inzisionsfreie Magenverkleinerung (POSE)
  • Adipositas- und Metabolische Chirurgie wie Magenband, Magenbypass, Magenverkleinerung sowie ASPIRE
  • Laparoskopische Eingriffe von Bauchwand und Leistenhernien
  • Minimalinvasive Antirefluxchirurgie


Beschreibung des inzisionsfreien (einschnittfreien) Pose-Verfahrens


Jetzt gibt es eine neue, weniger invasive chirurgische Alternative als Hilfsmittel beim Abnehmen. Wenn Sie eine Diät nach der anderen probiert haben, ohne jemals die – aus Erscheinungs- oder Gesundheitsgründen – erwünschte und benötigte Gewichtsabnahme zu erzielen, sind Sie möglicherweise ein Kandidat für das POSE-Verfahren (Primary Obesity Surgery Endolumenal). Bei diesem Verfahren verwenden Chirurgen neuartige Instrumente um Falten in den Magen zu nähen und somit dessen Fassungsvermögen zu verringern. Dadurch verspüren Sie schneller ein Völlegefühl, d.h. Sie haben weniger Hunger, essen weniger und fühlen sich gesättigt. Der Chirurg führt das Verfahren wie bei einer Magenspiegelung ganz durch den Mund aus, ohne jegliche externe Inzisionen im Körper.

Da es keine externen Inzisionen gibt, bietet das POSE-Verfahren erwartungsgemäß wichtige Vorteile, z.B. geringeres Risiko als bei traditionellen offenen oder laparoskopischen Operationen, minimale postoperative Schmerzen, schnelle Genesung und keine Narben. Es gibt Patienten, die sich freitags diesem Verfahren unterzogen haben und montags wieder am Arbeitsplatz waren, ohne Bandagen oder Schmerzen und ohne dass jemand etwas gemerkt hat. Überhaupt braucht niemand zu wissen, dass Sie sich diesem Verfahren unterzogen haben.

Gewichtsabnahme ist für eine bessere Gesundheit wichtig und kann helfen, mit Übergewicht verbundene Probleme zu verhindern, z.B. Diabetes vom Typ II, Herzkrankheit, Gelenkerkrankungen und Atembeschwerden. Wenn Sie probiert haben abzunehmen, aber keinen Erfolg hatten erkundigen Sie sich, ob das POSE-Verfahren für Sie geeignet wäre.

Biografie

Beruflicher Werdegang:

Medizinstudium an der Karl-Franzens-Universität in Innsbruck

1983 Promotion an der Karl-Franzens-Universität in Innsbruck

2001 – 2015 Primar an der Chirurgischen Abteilung im Krankenhaus Hallein

2015 Präsident des IFSO (International Federation for the Surgery of Obesity and Metabolic Disorders)

 

Fachrichtung:

Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie

 

Beirat und Lehrtätigkeiten:

Seit 1994 Faculty Member am European Surgical Institue / Jonhnson and Johnson Institute

Seit 2002 Internationaler Beirat im Saad Hospital Al Khober

Seit 2005 Beirat bei “World Clinics and Hospitals”

Seit 2005 IVOW Klinischer Beirat

Seit 2010 Lehrtätigkeit am Sharjah Surgical Institute (SSI) United Arab Emirates für bariatrische Chirurgie